Wilma Wochenwurms Fortsetzungs-Adventsgeschichte zum Vorlesen. Nr. 6 – mit Lesung

Adventsgeschichte zum Vorlesen

Heute: Mit Lesung

Teil 1 steht hier
Teil 2 steht hier
Teil 3 steht hier
Teil 4 steht hier
Teil 5 steht hier

Am nächsten Morgen stürmen Wilma, Pieps und Strumpi zu ihren Socken und Stiefeln, um nachzuschauen, ob der Nikolaus wirklich dagewesen ist.
Und das war er!
Für Wilma gibt es einen Schoko-Weihnachtsmann, für Pieps eine große Rosine und Strumpi hat sechs neue, kuschelige Socken in seinem alten, löchrigen Strumpf stecken.
„Für Strumpi – damit du bis zum Frühling gut schlafen kannst. Wir denken an dich und feiern für dich mit. Du kannst in aller Ruhe dein Schläfchen halten. Dein Nikolaus“
Das steht auf einer reich verzierten Karte, die der Nikolaus ausnahmsweise für die kleine Stinkwanze geschrieben hat.

Wilma liest eine Geschichte vor

Dann schlägt Wilma vor, dass sie gemeinsam frühstücken und noch unbedingt Wilmas Gänseblümchentee probieren müssen. Und dabei, sagt Wilma, möchte sie eine Geschichte erzählen. Die Geschichte von:
„Der Weihnachtsmann-Maus namens Claus“
… und die könnt ihr euch, von mir vorgelesen, bei YouTube anschauen.
Viel Spaß!

Wilma Wochenwurm auf YouTube
Dieses Video ansehen auf YouTube.
Erst auf "Klick auf Play" wird mit YouTube verbunden.

Mehr Infos zur Geschichte „Die Weihnachtsmann-Maus namens Claus“ findet ihr hier.

Die Weihnachtsmann-Maus namens Claus von Susanne Bohne
(c) Susanne Bohne
Magst du den Beitrag teilen?