Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kinderbuch

Gewinnspiel Lerngeschichten mit Wilma Wochenwurm Teil 3

Wilma will zu euch! (Verlosung, Werbung) *beendet*

Ihr Lieben,bald kommt der Frühling wieder. Juhu! Und deswegen möchte Wilma unbedingt zu euch, denn sie hat viele neue Lerngeschichten zum Thema „Frühling“ im Gepäck! Welche das genau sind, könnt ihr hier „Lerngeschichten mit Wilma Wochenwurm: Teil 3. Frühling“ nachlesen. Also: Hüpft in den Lostopf und gewinnt eine frühlingshafte Wilma Wochenwurm! Ich verlose an euch einmal hier auf dem Wolke-Blog und einmal auf Facebook je ein Exemplar von „Lerngeschichten mit Wilma Wochenwurm: Teil 3. Frühling“. Wenn ihr mir unter dem entsprechenden Facebookpost einen Kommentar hinterlasst bzw. mir eine E-Mail schickt, dass ihr teilnehmen möchtet, hüpft ihr automatisch in den Lostopf.Und es wäre ganz, ganz toll, wenn ihr das Gewinnspiel auf Facebook teilen würdet, damit Wilma noch ein bisschen bekannter wird. Aber das ist selbstverständlich kein Muss. Freuen würde ich mich allerdings schon.  Das Gewinnspiel beginnt heute am 20. Januar 2019 und endet am 25. Januar 2019 um 23.59 Uhr. Die Gewinner werden danach per Los ermittelt und von mir per E-Mail bzw. auf Facebook benachrichtigt. Ich wünsche euch ganz viel Glück! (Am Gewinnspiel teilnehmen darf, …

Kritzeln und malen mit Wilma Wochenwurm_Ein Kritzelmalbuch für Kinder ab 2 Jahren_Hallo liebe Wolke

Kritzeln und malen mit Wilma Wochenwurm. Ein Kritzelmalbuch ab 2 Jahren. (Werbung)

In meinem Kleiderschrank steht eine große, geblümte Kiste. Ich musste ein wenig umräumen, damit sie noch hineinpasste, und bald brauche ich wohl eine neue – denn in der geblümten Kiste liegt ein kleiner Schatz verborgen: Ganz viele Zeichnungen meines kleinen Lebens sind darin gestapelt. Da gibt es viele Blätter mit buntem Krickelkrakel, die entstanden sind, als meine Tochter noch ganz klein war und die Stifte in einer fest zusammengeballten Faust gehalten hat. Ehrlich: Ich konnte nicht immer erkennen, was das Gekritzel darstellen sollte und meine Tochter wurde dann meist ein bisschen ungehalten, bis ich sagte: „Ach ja! Natürlich! Eine Prinzessin!“, auch wenn es eher aussah wie eine Portion pinkfarbener Spaghetti. Heute, ein paar Jahre später, heften viele Kunstwerke, auf denen man genau erkennen kann, was da aus der Phantasie meines kleinen Lebens aufs Papier gehüpft ist, am Kühlschrank und an der Wand. Aber wenn ich die Kritzeleien von damals anschaue, dann wird es mir ganz warm um ein etwas wehmütiges Mamaherz, das ziemlich genau ahnt, wie schnell die Zeit vergeht.   Ich erinnere mich so …

Opa wohnt jetzt woanders_Hörbuch_Kinderbuch_über den Tod und die Trauer_Hallo liebe Wolke_Susanne Bohne

Opa wohnt jetzt woanders. Eine Geschichte für Kinder über den Tod und die Trauer. (Freebie)

Opa wohnt jetzt woanders: Eine Geschichte über den Tod und die Trauer. Hörbuch (Intro/Outro: GEMAfreie Musik von audeeyah.de)   Emil ist gestern ganz früh aufgewacht. Da war es draußen noch dunkel und obwohl Emil schon fast sechs Jahre alt ist, fürchtet er sich ein bisschen, nachts ganz alleine aufzustehen. Aber Emil musste dringend Pipi machen, da half es nichts, so sehr er sich auch anstrengte – Emil musste all seinen Mut zusammennehmen und stieg aus dem Bett. Mäuse, das weißt du ja vielleicht, erschrecken sich nämlich sehr schnell. Besonders dann, wenn sie noch ziemlich kleine Mäuse sind. Seine Mama lässt deswegen im Flur immer eine kleine Lampe für Emil brennen, damit er den Weg ins Badezimmer finden kann und sich ein bisschen weniger fürchtet. Emil findet das gut. Aber so richtig weg ist die Angst trotz der Lampe nicht. Als sich Emil wieder mit klopfendem Herz in sein Bett kuschelte, hörte er, dass seine Eltern sich leise in ihrem Schlafzimmer unterhielten. Ob sie am Abend wohl auch zu viel getrunken hatten und aufstehen mussten? Aber bevor …

Lina und der Wackelstern Advent Adventsgeschichte Kinder Weihnachten Stern Kita Vorschule Krippe Kind Mamablog

Lina und der Wackelstern {Adventsgeschichte für Kinder – eBook}

Lina und der Wackelstern – eine Adventsgeschichte für Kinder Es war Winter.Überall auf den Straßen, auf den Hausdächern und auf den Bäumen lag weißer, glitzernder Schnee. Die ganze Welt sah aus, als wäre sie unter eine kuschelig-warme Bettdecke geschlüpft. Die kleine Lina stand am Fenster und schaute in den Abendhimmel. Da funkelten so viele Sterne!Lina versuchte, sie zu zählen.Bis zwölf kam Lina, aber weiter konnte sie noch nicht zählen. Es waren viel viel mehr Sterne.So viele, dass selbst Mama oder Papa sie bestimmt nicht zählen konnten!Plötzlich sah Lina einen Stern, der viel größer als alle anderen war und auch heller funkelte. Er tanzte sogar ein bisschen am Himmel und wackelte fröhlich hin und her. »Mama, komm mal schnell!«, rief Lina und zeigte ihrer Mama den großen Stern. »Den möchte ich zu Weihnachten haben!«, sagte sie. Linas Mama lächelte. »Lina, den Stern kann man nicht haben. Der gehört an den Himmel!« Lina wünschte sich trotzdem so schrecklich gern diesen einen Stern. Deswegen schrieb sie zusammen mit Mama noch einen neuen Wunschzettel an das Christkind: Liebes, liebes Christkind! Bitte schenk mir zu Weihnachten …