Die graue Maus. Ich. (Oder: Die Maus mit dem mutigen Herz.)

Hallo liebe Wolke, habe ich dir schon von der grauen Maus erzählt? Und ihrer Angst? Nicht? Na. Dann hör mal gut zu! Es war einmal eine kleine, graue Maus. Und diese Maus lebte mit einer noch kleineren, sehr süßen, Maus am Ende der Straße in ihrer gemütlichen Behausung. Sie hatten es warm, weich und geordnet; sie fanden genug Käse, um sich ein warmhaltendes Bäuchlein anzufuttern und nachts schliefen sie eng aneinander gekuschelt. Dann vergaßen sie ihre Angst, denn die beiden …

Weiterlesen

Im Stich gelassen

Im Stich gelassen.

Hallo liebe Wolke, war das gestern vielleicht ein Sturm? Ich hab dich gesehen, du bist wahnsinnig schnell geflogen. Wie gut, dass Wolken das gut aushalten. Im Moment weiß ich nicht so genau, ob ich es gut aushalte, dass die Zeit so schnell fliegt; wie Friederike gestern braust sie mir um die Ohren. Vielleicht werde ich wirklich alt. Oder die Tage mit meinem kleinen Leben sind einfach so vollgestopft, mit Emotionen, mit Begeisterung, mit kleinen Aussetzern, die ich der Wackelzahnpubertät zuschreibe …

Weiterlesen

Eine gute Mutter denkt sowas nicht

Eine gute Mutter denkt sowas nicht.

Hallo liebe Wolke, denkst du manchmal Gedanken, die man besser nicht denkt? Am Wochenende war Badetag – und „Knete an die Tischbeine klebe-Tag“. Und „Fingerfarbe auf dem Teppich ausschütt-Tag“. Und „bereits zusammengefaltete Wäsche aus dem Wäschekorb im Wohnzimmer verteil-Tag“. Das alles passierte, während ich duschte. Glaub mir, liebe Wolke, ich bin ein Schnellduscher. Vermutlich sind die meisten Mütter Schnellduscher; einen ausgiebigen Spa-Besuch im eigenen Badezimmer hatte ich jedenfalls schon lange nicht mehr. Und als ich mit meinem Handtuch auf dem …

Weiterlesen

Ich lass los ein bisschen

Ich lass‘ los. Ein bisschen.

Hallo liebe Wolke, wie alt bist du eigentlich? Hab ich dich das schon mal gefragt oder ist das unhöflich? Bis ich ungefähr 20 war, habe ich auf diese Frage selten mit der richtigen Zahl geantwortet. Meistens sagte ich: „Bald 16!“ Einfach, weil 16 tausendmal cooler war als 15. Und 18 erstmal! Erwachsen! End geil!, wie man damals so gesagt hat, in den 90ern. Kchrkchrkchr, das ist urkomisch. Denn erwachsen, das bin ich heute, zwanzig Jahre später, immer noch nicht. Auch, …

Weiterlesen

Vorsicht! Hass!

Hallo liebe Wolke, der Vollmond ist toll, oder? Ich würde gerne wissen, ob du eine von den Wolken bist, die gerade durch das silberne Mondlicht fliegen und dann wieder im Nachthimmel verschwinden. Schön sieht das aus. Es ist gut, wenn man das Schöne erkennen kann. Immer und in jeder Situation. Das ist eine Gabe, die sollte man sich gut aufbewahren. In einem Schatzkästchen mit Muscheln drauf und rotem Samteinschlag. Zum Beispiel. Muschelschatzkästchen Ich bin froh, dass die Feiertage vorbei sind. …

Weiterlesen

Ende

Ende

Hallo liebe Wolke, was hältst du von Jahresrückblicken? Wenn ich es mal unter die Lupe und genauer nehme, dann habe ich das ganze Jahr nichts anderes getan. Ich habe 2017 wie durch so ein Kinderkino-Dings (siehe Foto) betrachtet. Und beleuchtet. Mal von oben, mal von unten, mal von der Seite – und der Schatten, der war immer ein bisschen anders. Es hängt ja meistens von der Sichtweise ab, ob etwas schöner oder nicht ganz so schön ist. Und keine Sorge, …

Weiterlesen

Das "So gut hätte ich es auch gerne mal!"-Syndrom (Oder: Ich bin alleinerziehender.)

Das „So gut hätte ich es auch gerne mal!“-Syndrom (Oder: Ich bin alleinerziehender.)

Hallo liebe Wolke, kannst du dir was vorstellen? Stell dir mal vor, also wirklich nur vorgestellt, es gäbe eine Frau mit einem ungefähr vierjährigen Kind. Eine Tochter. Eine ziemlich anstrengende Tochter, die selten schläft, die dafür einen so großen Dickkopf und Willen hat, dass die Frau manchmal denkt, ihre Tochter hat nicht ganz so viel von ihren Genen abbekommen. Außerdem denkt die Frau hin und wieder auch, dass für sie in so ziemlich allen Lebensbereichen der Zug abgefahren ist und …

Weiterlesen

Von dem Tag als ich beim Schönheitschirurg saß.

Hallo liebe Wolke, was hältst du vom Älterwerden? Schönheit kennt ja bekanntlich kein Alter. (Moment, meine Gurkenscheibenmaske ist bei dem Gedanken verrutscht.) Irgendwann kam letztes Jahr der Punkt – und 2017 war ja so ein Jahr, in dem es viele Punkte in meinem Leben gab (aber ich drücke jetzt nicht auf die Tränendrüse, denn immer nur langatmig zu schreiben, wie schrecklich und hart alles war, das ist auf Dauer langweilig, das macht’s weder besser noch interessanter): Irgendwann also kam der …

Weiterlesen

Warum Rosa nicht immer schön ist

Liebe, Kitsch und warum Rosa nicht immer schön ist.

Hallo liebe Wolke, geht’s dir gut? Man hört diese Frage im Alltag gelegentlich. Als eine Art Comic-Sprechblase begegnet sie einem und zerplatzt mit einem leisen Plopp wie ein gemurmeltes „Morgen!“ auf dem Büroflur, ohne dass man das „Guten“ davor hätte hören können. Ob sich jemand allerdings wirklich dafür interessiert, wie es einem geht, das merkt man. Hin und wieder aber auch nicht. Wie fast immer im Leben, kommt es auf das Gefühl an; das Gefühl von Echtheit. Und Authentizität. Kunst …

Weiterlesen

Ein Leben als Volltrottel

Hallo liebe Wolke, kennst du den Film Idiocracy? Ich habe ihn vor Jahren gesehen und eigentlich kann ich mich an den Inhalt nur noch vage erinnern. Ungefähr ging es darum, dass in ein paar hundert Jahren die Menschheit komplett verblödet und dem Untergang geweiht ist. Ehrlich gesagt, kommt mir diese Zukunftsmusik gar nicht so weit entfernt vor. Und ich, ich bin vermutlich einer dieser komplett verblödeten Volltrottel, die es bereits heute schon gibt. Ein Jahr Es ist nun fast genau …

Weiterlesen