Alle Artikel in: Kind

Was mein Kind wirklich von mir braucht

Dinge, die mein Kind wirklich von mir braucht – und die man nicht kaufen kann.

Hallo liebe Wolke, kaufst du dir gern was? Money makes the world go round, sang irgendwann mal Liza Minelli, und ja das stimmt: Geld regiert die Welt. Man tendiert dazu, vieles in Geld, im materiellen Wert, aufzuwiegen. Ob man glücklich ist, macht man häufig davon abhängig, was und wie viel man sich mit und von seinem Geld leisten kann. Aber es gibt Dinge, die kann man nicht kaufen. Und genau diese Dinge sind es, die mein Kind wirklich von mir braucht. Karate im Schlaf Es ist nicht immer einfach, Eltern (Mama, Papa) zu sein. Im Moment möchte mein kleines Leben täglich in meinem Bett übernachten – und übt im Traum Karate, so dass ich mit gezielten Tritten in die Ecke gedrängt und am äußersten Bettkantenrand schlafen „darf“. Macht man ja alles gern, auch wenn mir meine Me-Time vor dem Schlafengehen ein bisschen fehlt. Ehrlich gesagt. Klar ist aber, egal wie anstrengend einige Zeiten auch sein mögen, dass man immer das Beste für sein Kind möchte. Und das Beste heißt für manche Menschen häufig, seinem Kind noch …

Igel Isi und der Winterschlaf_Lerngeschichte_Kindergarten_Kita_Idee_Herbst_Projekt

Igel Isi und der Winterschlaf (Lerngeschichte & Printable)

„Uuaaach, was bin ich müde!“, gähnt Isi Igel. Immer, wenn im Herbst die Blätter bunt werden und von den Bäumen fallen, wird Isi erst ganz hungrig und dann ganz schläfrig. Prinzessin Honigsüß wundert sich schon ein bisschen, dass Isi so viel futtert. Viel mehr als sonst. Isi ist kugelrund geworden und sucht immer noch nach Würmern und Schnecken. „Sag mal, Isi?“, fragt Prinzessin Honigsüß, „Bekommst du gar kein Bauchweh, wenn du so viel futterst?“ „Nein, nein.“, antwortet Isi gelassen. „Ich muss so viel fressen, damit ich eine dicke Speckschicht habe. Hier. Siehst du?“, Isi Igel zeigt auf ihren Bauch. „Den Speck, den brauche ich nämlich dringend!“, erklärt Isi und muss schon wieder gähnen. „Ja? Wofür denn?“, fragt Prinzessin Honigsüß und muss ein bisschen schmunzeln. „Na, für meinen Winterschlaf natürlich!“, antwortet Isi. „Das ist nämlich so: Wenn es im Winter kalt ist, dann finde ich nichts mehr zu essen. Keine Würmer, keine Schnecken, kein gar nichts. Und deswegen schlafe ich lieber. Am liebsten in einem großen Blätterhaufen, wo es schön warm ist. Aber weil ich viele …

Schnuller Entwöhung Kleinkind Schnullerfee

Ich hänge an der Flasche! (Oder: Kalter Entzug vom Schnuller.)

Hallo liebe Wolke, bist du von irgendetwas abhängig? Süchtig zu sein, das ist ja in den allermeisten Fällen etwas ziemlich doofes – und das Thema betrifft beileibe nicht nur Erwachsene, denn: Mein kleines Leben ist stark abhängig. Eigentlich bräuchte man für Kleinkinder vom Schlag meiner Vierjährigen eine eigene Betty Ford Entzugsklinik. Für die wirklich harten Fälle, die von ihrem Schnuller & Co einfach nicht die Finger lassen können. Achtung! Mein kleines Leben ist Nuckelflaschenabhängig. Jetzt ist es raus, ich höre schon die vielen Hände, wie sie über dem Kopf zusammengeschlagen werden. (Und ja, selbstverständlich bin ich daran Schuld, wie Mütter im Allgemeinen und grundsätzlich ja an allem Möglichen Schuld sind; ich dürfte mich also gar nicht beschweren.) Was für die einen der Schnuller ist, ist für die anderen die Nuckelflasche. Verbieten sollte man dieses Teufelszeug, es macht nämlich ähnlich abhängig wie Nikotin, Alkohol oder Crystal Meth. Glaube ich zumindest, und wenn ich sehe wie groß die Sucht meines kleines Lebens nach ihrer Pulle ist, dann wundert es mich wirklich, dass in der „Nucki-freien Kitazeit“ am …

Meine Tochter hat das Wort. ♥

Hallo liebe Wolke, du kannst reden? Das finde ich total cool. Cool sagt Mama immer, deswegen sage ich es auch und es heißt so etwas wie gut. Glaube ich. Es gibt auch Worte, die ich nicht sagen darf. Scheiße, zum Beispiel. Das habe ich im Kindergarten von Tom gelernt und alle lachen dabei immer. Also habe ich es auch gesagt. Mama fand das aber nicht lustig. Erwachsene sind manchmal komisch. Wölfe Ich habe so gut geschlafen! Mama musste ich sechs Mal aufwecken, um sie zu fragen, ob auch keine Wölfe in mein Zimmer kommen. Wölfe mag ich nicht. Die sind groß und fressen Rotkäppchen und Omas. Eigentlich weiß ich ja, dass Wölfe nicht in mein Zimmer kommen können. Denn sie leben ja im Wald. Oder in Kanada. Aber Mama nimmt mich dann immer fest in den Arm, wenn ich Angst habe. Oder holt das Anti-Wolf-Spray. Das haben wir auch schon gegen die Monster verwendet. Das riecht immer so gut. Und es wirkt. Hihi. Gewitterhexe Mama ist morgens immer so müde und sieht aus wie eine …

Darum werden die Blätter im Herbst bunt, Malvorlage Laub, Blätter, Herbst, Ausmalbild, Kindergarten, Kita, Vorschule, Bunt, Herbst

Schneckelinchen erklärt: Darum werden die Blätter im Herbst bunt.

Das ist Schneckelinchen. Schneckelinchen ist eine feine Weinbergschneckendame und sie weiß so ziemlich alles über die vier Jahreszeiten. Im Winter schläft sie tief und fest, so wie ihr Nachbar Isi Igel. Aber noch ist Schneckelinchen wach, denn jetzt ist es Herbst. Im Herbst wird es langsam kälter, am Abend ist es früher dunkel, oft regnet es und der Wind saust manchmal ganz schnell um Schneckelinchens Fühler herum. Das findet Schneckelinchen lustig. Aber am allerlustigsten findet sie die bunten Blätter, die im Herbst von den Bäumen segeln und wunderschön aussehen. Und weißt du, warum die Blätter im Herbst bunt werden? Nein? Schneckelinchen kann es dir erklären! „Oh, ich mag die grünen Blätter am großen Ahornbaum im Sommer so gern! Fast so gern wie den grünen Salat, der bei Tante Linda im Garten wächst und den ich heimlich anknabbere. Soll ich dir etwas verraten? Blätter sind gar nicht nur grün! Sie haben auch noch alle möglichen anderen Farben. Aber die grüne Farbe ist die wichtigste. Weil sie nämlich aus dem Sonnenlicht Nahrung für den Baum zaubert und …

Opa wohnt jetzt woanders_Hörbuch_Kinderbuch_über den Tod und die Trauer_Hallo liebe Wolke_Susanne Bohne

Opa wohnt jetzt woanders. Eine Geschichte für Kinder über den Tod und die Trauer. (Freebie)

Opa wohnt jetzt woanders: Eine Geschichte über den Tod und die Trauer. Hörbuch (Intro/Outro: GEMAfreie Musik von audeeyah.de)   Emil ist gestern ganz früh aufgewacht. Da war es draußen noch dunkel und obwohl Emil schon fast sechs Jahre alt ist, fürchtet er sich ein bisschen, nachts ganz alleine aufzustehen. Aber Emil musste dringend Pipi machen, da half es nichts, so sehr er sich auch anstrengte – Emil musste all seinen Mut zusammennehmen und stieg aus dem Bett. Mäuse, das weißt du ja vielleicht, erschrecken sich nämlich sehr schnell. Besonders dann, wenn sie noch ziemlich kleine Mäuse sind. Seine Mama lässt deswegen im Flur immer eine kleine Lampe für Emil brennen, damit er den Weg ins Badezimmer finden kann und sich ein bisschen weniger fürchtet. Emil findet das gut. Aber so richtig weg ist die Angst trotz der Lampe nicht. Als sich Emil wieder mit klopfendem Herz in sein Bett kuschelte, hörte er, dass seine Eltern sich leise in ihrem Schlafzimmer unterhielten. Ob sie am Abend wohl auch zu viel getrunken hatten und aufstehen mussten? Aber bevor …

Schwungübungen mit Sina Schwungwurm_Vorschule Hallo liebe Wolke

Schwungübungen mit Sina Schwungwurm – startklar für die Vorschule! (Freebie)

Morgen ist es soweit, dann wird mein kleines Leben ein großes Vorschulkind sein. Ich kann nicht glauben, wohin die Zeit galoppiert ist… Und weil wir uns nun für die Vorschule fit machen, kommt hier ein neues Mitglied in der Wurmfamilie: Sina Schwungwurm! Viel Spaß damit. Schwungübungen mit Sina Schwungwurm Der kleine Wurm, der da gerade auf einer Wolke sitzt, heißt Sina. Was macht denn ein Wurm auf einer Wolke?, fragst du dich bestimmt. Nun ja, Sina ist ein ziemlich außergewöhnlicher Wurm. Sie setzt sich nicht nur manchmal gern auf eine Wolke, und bestaunt die Welt von Oben, sie ist außerdem ein Schwungwurm. Und Schwungwürmer, das verrate ich dir, können dir etwas richtig Tolles beibringen! Gehst du mit Sina auf Entdeckungsreise? Ja? Dann los! Sina zeigt dir ihre Schwungwurmwelt. Sina ist fünf Jahre alt und kommt nächstes Jahr in die Wurmschule. Darauf freut sich Sina sehr, denn sie will ein großer und schlauer Wurm werden. Von ihrer Freundin Wilma hat sie gehört, dass man in der Wurmschule eine Menge lernt. Und Sina möchte auch gern schreiben …

Mama ist unsicher

„Gestatten? Frau Susanne Unsicher-Bohne.“ (Warum Mama andauernd zweifelt.)

Hallo liebe Wolke, bist du dir immer sicher? Ich: Nein. Ich lache heute noch über den Brustton der Überzeugung, mit dem ich einst die Weltgeschichte beschallt habe, wie ich das mit der Kindererziehung – und überhaupt mit meinem zukünftigen Leben – machen werde. Konnte nicht sooo schwierig werden, schließlich hatte ich mal einen Hund. Ist ja sowas ähnliches wie ein Kind. Aber heute, heute darf man mich gern, ab und zu, Frau Susanne Unsicher nennen. Ich bin geläutert, was meinen Brustton angeht. Jacky, Scotty, Rocky Einige meiner kinderlosen Bekannten, die schwören, dass es mit Jacky oder Scotty oder Rocky genauso ist wie mit einem Kind. Also genauso anstrengend, kompliziert, zeitaufwendig, kosten- und spielintensiv etc. Und vor allem dass, weil sie ja einen Hund haben, sie eigentlich die Erziehungsexperten schlechthin sind. Ja, ich weiß, dass einem ein Hund sehr ans Herz wachsen kann, dass man sich um ihn sorgt und dass er ein Teil der Familie werden kann. Als eine Art treuer Freund und Begleiter. Been there, done it. Hunde vs. Kinder Aber, ganz ehrlich, ein …

Das Haus der Gefühle von der Geschichte das Lernen zu lieben. Von Hallo liebe Wolke

Von der Geschichte, das Lernen lieben zu lernen. (Oder: Das Haus der Gefühle.)

Hallo liebe Wolke, wusstest du, dass das Gefühl, stolz zu sein, angeboren ist? Das muss man gar nicht erst lernen, und anerziehen kann man es auch nicht. Freude und Wut, Furcht, und eben auch Stolz, liegen damit ganz schön dicht beisammen, in einem drin – da nämlich, wo die Emotionen wohnen. Jeder hat für sich sein ganz eigenes, persönliches Emotionshäuschen mit mehreren Etagen. Manchmal bekommt Familie Freude Zuwachs, die in einer schicken Etagenwohnung mit Meerblick und bunten Wänden lebt. Ab und zu vergrößert sich die Sippe der Angst, die durch dick verglaste Bullaugen aus ihrem beengten Unterschlupf nach draußen linst und die Wut-Mischpoke haust in einem verlotterten Anbau mit zerbrochenen Fenstern und allerlei Chaos. Der Clan des Stolzes, im Übrigen, der findet sich meist mit hoch erhobenem Kopf auf der großen Dachterrasse ein, um miteinander anzustoßen. Und dann, ja dann gibt es noch die Angehörigen der Liebe, die gar nicht auf der rosa Wolke umhertänzeln, sie bewohnen das große, sonnendurchflutete Loft im obersten Stockwerk. Wenn man ganz viel Glück hat, dann ist die Liebe so …

Aufklärung für Kinder wie How to

Mama? Was ist eine Vagina? (Aufklärung the simple way)

Hallo liebe Wolke, ist es nicht manchmal zum Piepen? Neulich standen mein kleines Leben und ich an der Fleischtheke im Supermarkt an, das ist immer ein bisschen langweilig, für uns beide, und so schoben wir uns in der langen Schlange im Schneckentempo an Mortadella, Salami und Sülze vorbei, zählten die Plastiktrauben zwischen dem Aufschnitt – irgendwas muss man ja machen, um die Wartezeit zu überbrücken. „Mama? Bekomme ich gleich ein Stück Fleischwurst? Ich liebe Fleischwurst nämlich.“, sagte meine Tochter und die ältere Dame vor uns drehte sich lächelnd zu uns um. „Ja, ganz bestimmt.“, antwortete ich. „Gut!“, grinste mich mein kleines Leben an, „Und… Mama? Was ist eine Vagina?“ Die ältere Dame vor uns machte eine halbe Pirouette und ihre Ohren färbten sich an den Spitzen rot, das sah eigentlich ganz hübsch zu der grauen Dauerwelle aus. Aufklärung an der Wursttheke. Pflaume, Pipimann und Co Es gibt wohl für nichts so sagenhaft viele Bezeichnungen wie für die menschlichen Geschlechtsorgane, von niedlich über anatomisch bis vulgär – da ist für jeden was dabei, komisch eigentlich, denn …