Alle Artikel in: Kind

Zahnfee Zertifikat Urkunde für Kinder, die ihren ersten Wackelzahn verloren haben. Ein Freebie von Hallo liebe Wolke zum Download und Ausdrucken als Druckvorlage und Printable

Zahnfee Zertifikat – wenn der Wackelzahn unter dem Kopfkissen liegt. (Freebie)

Hallo liebe Wolke,der erste Wackelzahn ist spannend und aufregend, oder?Als mein kleines Leben neulich Abend in ihr Butterbrot biss, kündigte sich da etwas an. Der baldige Besuch der Zahnfee nämlich – und ich wollte ja ganz unbedingt darauf vorbereitet sein. Bei hohem, nächtlichem Besuch kann es nicht schlecht sein, sich darauf vorzubereiten. Finde ich. Zahnfee Zertifikat & Wackelzahnpubertät Und weil es die Zahnfee (genauso wie das Christkind, den Weihnachtsmann und den Osterhasen) wirklich gibt, wollte ich ihr einfach ein bisschen Arbeit abnehmen, denn so eine Zahnfee, das kann ich dir sagen, die hat eine Menge zu tun. Da wollte ich keinesfalls einen kindlichen Anfall in der Wackelzahnpubertät (auch die gibt es wirklich, wirklich, ganz ehrlich!) riskieren, falls die Zahnfee wider Erwarten den Weg nicht zu uns finden würde, und so setzte ich mich abends hin und bereitete etwas vor: ein Zahnfee Zertifikat mit dezentem, pädagogischen Hinweis, wie wichtig das Zähneputzen so ist. (Hatte ich ja schon mit Zilly Zahnputzwurm versucht zu vermitteln.) Augen zu & durch Nach geduldigem Warten war es dann eines Morgens soweit: …

Geburtsvorbereitungskurs

Geburtsvorbereitungskurs. (Eine einmalige Sache.)

Hallo liebe Wolke,besuchst du eigentlich irgendwelche Kurse?Ich glaube, für Kinder gibt es noch mehr Kurse, Förderangebote und Freizeitaktivitäten (und was weiß ich nicht noch alles) als für Erwachsene. Kommt mir zumindest manchmal so vor. Auch wenn man schwanger ist, ist die Palette der Angebote eine ziemlich große. Ich bin nicht so der Kurs-Mensch. Aber einen Geburtsvorbereitungskurs, den konnte selbst ich mir nicht entgehen lassen. So schwierig kann’s ja nicht sein… Vor fast genau sechs Jahren (ohgottohgott, die Zeit rast…) schlenderte ich mit meinem dicken Kugelbauch in eine Hebammenpraxis. Überall hatte ich gelesen, dass das mit der Vorbereitung auf die Geburt total wichtig ist. Das Wichtigste überhaupt. Man weiß ja auch (als Erstgebärende und damit völlig Ahnungslose) überhaupt nicht wie das so abläuft. Gut, meine Großmutter hatte ihre fünf Kinder quasi im Vorbeigehen auf die Welt gebracht, wird also nicht so schwierig sein. Dachte ich mir zumindest. Hüpfbälle im Geburtsvorbereitungskurs Als ich ankam, und ich kam nur noch langsam voran, denn ich war eine ziemlich gemütliche Schwangere, hatten sich ungefähr 15 werdende Mütter mit ihren Männern …

Gewinnspiel Lerngeschichten mit Wilma Wochenwurm Teil 3

Wilma will zu euch! (Verlosung, Werbung) *beendet*

Ihr Lieben,bald kommt der Frühling wieder. Juhu! Und deswegen möchte Wilma unbedingt zu euch, denn sie hat viele neue Lerngeschichten zum Thema „Frühling“ im Gepäck! Welche das genau sind, könnt ihr hier „Lerngeschichten mit Wilma Wochenwurm: Teil 3. Frühling“ nachlesen. Also: Hüpft in den Lostopf und gewinnt eine frühlingshafte Wilma Wochenwurm! Ich verlose an euch einmal hier auf dem Wolke-Blog und einmal auf Facebook je ein Exemplar von „Lerngeschichten mit Wilma Wochenwurm: Teil 3. Frühling“. Wenn ihr mir unter dem entsprechenden Facebookpost einen Kommentar hinterlasst bzw. mir eine E-Mail schickt, dass ihr teilnehmen möchtet, hüpft ihr automatisch in den Lostopf.Und es wäre ganz, ganz toll, wenn ihr das Gewinnspiel auf Facebook teilen würdet, damit Wilma noch ein bisschen bekannter wird. Aber das ist selbstverständlich kein Muss. Freuen würde ich mich allerdings schon.  Das Gewinnspiel beginnt heute am 20. Januar 2019 und endet am 25. Januar 2019 um 23.59 Uhr. Die Gewinner werden danach per Los ermittelt und von mir per E-Mail bzw. auf Facebook benachrichtigt. Ich wünsche euch ganz viel Glück! (Am Gewinnspiel teilnehmen darf, …

Warum es manchmal so hart ist Mama zu sein Fünf du schaffst das Gedanken

Warum es manchmal so hart ist, Mama zu sein. (5 „Du schaffst das“-Gedanken)

Hallo liebe Wolke, kennst du etwas, das wirklich richtig anstrengend ist? Gestern war große Kinderanmalaktion im Kindergarten. Meine Tochter liebt es, sich von oben bis unten anzupinseln – und zwar mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln. Neulich war der blaue Filzstift an der Reihe und ich kann dir sagen, das war nur so semilustig. Für mich. Gestern habe ich noch eine halbe Stunde in der Kita gewartet bis mein kleines Leben endlich fertig war, mit ihrem Gesichtskunstwerk, das sich irgendwo zwischen Papagei und Unfallopfer bewegte. Den ganzen Kladderadatsch wieder abzuwaschen, am Abend, ist – zumindest bei uns – eine Aufgabe, die gern in einem antichristlichen Anfall endet. Manchmal ist es schon ziemlich hart, eine Mama zu sein. Mama ist papierdünn Ich liebe meine Tochter, wirklich wahr, ich liebe sie wie sonst nichts auf dieser Welt. Aber nach fünf Jahren versuche ich immer noch mein Gleichgewicht und (m)einen Weg zu finden, für mein kleines Leben da zu sein – aber auch für MICH. Das ist nicht immer so einfach, manchmal fühle ich mich papierdünn, wenn ich …

Madita und der Regenbogen

Madita und der Regenbogen.

Hallo liebe Wolke, was begeistert dich so richtig? Obwohl ich den Herbst eigentlich mag, weil ich im Grunde meines Herzens eine Sofakartoffel bin, die bei dem stürmischen Regenwetter zumindest ein bisschen mit ihrer Couch schmusen darf und die somit nicht dem Druck des schönen Sonnenscheins erlegen ist, sich Outdooraktivitäten ausdenken zu müssen (aka „fünf Stunden auf dem Spielplatz rumhopsen“), so kann ich mich trotzdem nicht richtig für diese Jahreszeit begeistern. Eben wegen des stürmischen Regenwetters. Ach, ich weiß manchmal auch nicht, was ich will. Regenbogen Vorgestern hat meine Tochter zum ersten Mal in ihrem Leben einen Regenbogen gesehen. Einen echten. Am Himmel. Und es war wirklich ein toller Regenbogen. Er war sogar so toll, dass der Regenbogen seit zwei Tagen Gesprächsthema No 1 ist. Sowohl Zuhause, als auch im Kindergarten, beim Bäcker, an der Wursttheke – und Opa musste sowieso sofort telefonisch und mit leuchtenden Augen darüber informiert werden: „Ich habe einen Regenbogen gesehen! Und er war so wundertoll! Oben rot und unten lila! Und alle Farben, die es gibt! Das ist der schönste Tag …

Adventskalender-DIY-Basteln-Kinder-Engel-HalloliebeWolke-Freebie-easy-einfach-schnell-Pappbecher-Engelchen

Wann ist Weihnachten? { Adventskalender für Kinder: DIY & Freebie }

Hallo liebe Wolke, hast du auch einen Adventskalender? „Mama, wann ist endlich Weihnachten?“ Bis zum 24.12. werde ich diese Frage von meinem kleinen Leben noch ungefähr 6.298 Mal hören. Da bereits seit Ende August sämtliche Supermarktregale der Nation mit Lebkuchen, Spekulatius und Adventskalendern bis zum Bersten gefüllt sind, ist die ständige Fragerei ja auch irgendwie berechtigt. Und ich gebe es zu: Als ich klein und Kind war, konnte ich es auch nicht abwarten, endlich endlich endlich einen strahlenden Weihnachtbaum im Wohnzimmer meiner Eltern zu bestaunen – und dann erst die Sache mit dem Christkind… hach ja. Schön war das. Warten auf den Adventskalender Und schön ist das auch heute noch. Auch wenn mich die Wiederholung der Wiederholung der immer gleichen Frage ab und zu in Versuchung geraten lässt, mir Ohrstöpsel zuzulegen, denn wir schreiben ja erst den 04. November. Trotzdem kann ich mich wieder daran erinnern, wie aufgeregt ich dem Heiligen Abend entgegen gefiebert habe. Meine kleine Tochter, sie lässt mich daran erinnern, wenn sie wie ein kleiner Engel vor mir steht (auch wenn sie …

kleinkind-mädchen-geschichte-erzählen-sehnsucht-prinz-und-prinzessin

Mama? Erzähl mir mal eine Geschichte!

Hallo liebe Wolke, magst du Geschichten? Neulich auf dem Balkon; mein kleines Leben lehnte sich über das Geländer und schaute ein wenig sehnsuchtsvoll auf die Rasenfläche hinter unserem Haus. „Mama?! Wann kommt hier endlich mal ein Mann vorbei, den ich heiraten kann?“ „Spatz, das dauert wohl noch ein kleines Bisschen… Was würdest du mit deinem Mann denn so machen?“ „Memory spielen!“ „Das hört sich doch ganz gut an!“ „Mama? Erzähl mir mal die Geschichte von meinem Mann!“ Geschichten und Märchen Mein kleines Leben mag Geschichten. Sehr sogar. Ständig muss ich mir neue für sie ausdenken, die ich dann in den nächsten Tagen (oder Wochen) auf Dauerschleife wiederholen muss. Natürlich nur dann, wenn sie gut waren. Immer fällt mir nämlich auch nichts Buchpreisverdächtiges ein. Vor allem nicht morgens um 8 auf dem Weg zum Kindergarten, wenn mein Gehirn eigentlich noch schläft und meine Beine robotermäßig einen Schritt vor den anderen tun. Von ganz allein – was ich immer wieder recht erstaunlich finde. „Mama! Die Geschichte von meinem Mann, bitte!“ Also fing ich an, die Geschichte vom …

Kritzeln und malen mit Wilma Wochenwurm_Ein Kritzelmalbuch für Kinder ab 2 Jahren_Hallo liebe Wolke

Kritzeln und malen mit Wilma Wochenwurm. Ein Kritzelmalbuch ab 2 Jahren. (Werbung)

In meinem Kleiderschrank steht eine große, geblümte Kiste. Ich musste ein wenig umräumen, damit sie noch hineinpasste, und bald brauche ich wohl eine neue – denn in der geblümten Kiste liegt ein kleiner Schatz verborgen: Ganz viele Zeichnungen meines kleinen Lebens sind darin gestapelt. Da gibt es viele Blätter mit buntem Krickelkrakel, die entstanden sind, als meine Tochter noch ganz klein war und die Stifte in einer fest zusammengeballten Faust gehalten hat. Ehrlich: Ich konnte nicht immer erkennen, was das Gekritzel darstellen sollte und meine Tochter wurde dann meist ein bisschen ungehalten, bis ich sagte: „Ach ja! Natürlich! Eine Prinzessin!“, auch wenn es eher aussah wie eine Portion pinkfarbener Spaghetti. Heute, ein paar Jahre später, heften viele Kunstwerke, auf denen man genau erkennen kann, was da aus der Phantasie meines kleinen Lebens aufs Papier gehüpft ist, am Kühlschrank und an der Wand. Aber wenn ich die Kritzeleien von damals anschaue, dann wird es mir ganz warm um ein etwas wehmütiges Mamaherz, das ziemlich genau ahnt, wie schnell die Zeit vergeht.   Ich erinnere mich so …

Lilli und die Halloween Geister_Geschichte für Kinder_Kindergarten Kita Idee Herbst Kürbis Gespenst Tradition Brauch Brauchtum

Lilli und die Halloween Geister. Eine Geschichte für Kinder.

Lilli und die Halloween Geister – Warum feiern wir Halloween? Alle im Kindergarten freuen sich sehr auf Halloween. Nur Lilli nicht. Lilli fürchtet sich nämlich vor Geistern und Gespenstern – und vor Hexen auch. Manchmal hat Lilli nachts einen Albtraum und der handelt immer von Geistern, die ihr einen riesigen Schrecken einjagen. Nein, deswegen möchte Lilli nicht mit den anderen Halloween feiern, weil sie das viel zu gruselig findet. „Lilli!“, sagt Lillis Erzieherin Andrea mitfühlend, „Du wirst sehen, das macht großen Spaß! Ein bisschen gruselig ist Halloween natürlich schon, das stimmt. Aber das soll auch so sein!“ „Warum soll das denn so sein?“, fragt Lilli und weiß nicht, wovon Andrea spricht. Man kann es doch nicht schön finden, wenn etwas so gruselig ist wie Geister und Gespenster und Hexen und Monster! Und Erzieherin Andrea erklärt ihr gern, warum man Halloween feiert, sie setzt sich mit Lilli in die Kuschelecke und fängt an zu erzählen. Lilli hört sehr gespannt zu. Am 1. November ist ein Feiertag, der heißt „Allerheiligen“. Auf Englisch heißt das „All Hallows“ und den Abend vor …

Was mein Kind wirklich von mir braucht

Dinge, die mein Kind wirklich von mir braucht – und die man nicht kaufen kann.

Hallo liebe Wolke, kaufst du dir gern was? Money makes the world go round, sang irgendwann mal Liza Minelli, und ja das stimmt: Geld regiert die Welt. Man tendiert dazu, vieles in Geld, im materiellen Wert, aufzuwiegen. Ob man glücklich ist, macht man häufig davon abhängig, was und wie viel man sich mit und von seinem Geld leisten kann. Aber es gibt Dinge, die kann man nicht kaufen. Und genau diese Dinge sind es, die mein Kind wirklich von mir braucht. Karate im Schlaf Es ist nicht immer einfach, Eltern (Mama, Papa) zu sein. Im Moment möchte mein kleines Leben täglich in meinem Bett übernachten – und übt im Traum Karate, so dass ich mit gezielten Tritten in die Ecke gedrängt und am äußersten Bettkantenrand schlafen „darf“. Macht man ja alles gern, auch wenn mir meine Me-Time vor dem Schlafengehen ein bisschen fehlt. Ehrlich gesagt. Klar ist aber, egal wie anstrengend einige Zeiten auch sein mögen, dass man immer das Beste für sein Kind möchte. Und das Beste heißt für manche Menschen häufig, seinem Kind noch …